MICHELE CESTA
ANDRES MEYER
Erdtöne – Lied der Erde

2. – 23. September 2018
MICHELE CESTA
geboren1955

Kantonales Progymnasium Olten, Vorkurs an der ­Schule für Gestaltung Basel, Porzellanmalerlehre in der Porzellanfabrik Langenthal AG, Ausbildung zum Keramiker an der Schule für Gestaltung Bern.

Seit 1984 eigenes Atelier in Langenthal. Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben und Ausstellungen im In- und Ausland. Zurzeit Fachlehrer für Keramik an BFF/BVS/BPI Bern und BFSL Langenthal.

Seine Inspirationsquelle sind Gefässe, Plastiken und handwerkliche Arbeiten alter Kulturen aus der ganzen Welt. Sie haben ihn vieles über die zeitlose Schönheit der einfachen Alltags­dinge gelehrt. Seine Arbeit sieht er als persönliche Re-Interpretation und Hommage an Dinge und Formen, die seit Urzeiten Bestandteil der Alltagskultur der Menschheit waren.

Der Künstler ist anwesend an der Vernissage und an den Sonntagen 2. / 23. September, jeweils von 11 – 17 Uhr.

www.ceram-mic.com

ANDRES MEYER
geboren 1945

Schulen bis zur Matura in Luzern, Lehramt-­Studium an der Uni Bern, bis 2005 Lehrer an der Sekundarschule Kleindietwil.

Seit 1998 Ausstellungen in Frankreich, Italien und der Schweiz.

Über Bilder muss man nicht allzu viel reden, findet der Künstler. Bilder sollen betrachtet werden. Im besten Fall öffnen sie unerwartete Räume. Seit gut zwanzig Jahren verwendet er ausschliesslich natürliche, mineralische Pig­mente. Seine Bilder haben keine Titel. Wenn Napf, Jura oder Provence daneben steht, ­bezeichnet er damit die Herkunft der Pigmente.

Der Künstler ist anwesend an der Vernissage und an den Sonntagen 2. / 9. / 23. September sowie an den Samstagen 8. / 15. / 22. ­September, jeweils von 14 – 17 Uhr.
VERNISSAGE
Samstag, 1. September, 17 Uhr
Einleitende Worte: Robert
Zemp, Gymnasiallehrer:
Musik: Thomas Aeschbacher,
Schwyzerörgeli

ÖFFNUNGSZEITEN
Montag – Freitag: 09 – 17 Uhr
Samstag: 14 – 17 Uhr
Sonntag: 11 – 17 Uhr